SNOB - Mitgliederversammlung Nord-Ost 2015

Mitgliederversammlung Nord-Ost 2015 Drucken
Geschrieben von Klaus Welke   
Tuesday, 30. June 2015

Am 18- Juni fand zum Abschluss der Saison die diesjährige MV statt. Eine Wahlversammlung, die für unseren Verein auch einen Wandel mit sich brachte …

 

 

 

Gemeinsam konnten wir auf eine für unseren Verein erfolgreiche Saison zurück blicken. Nicht nur intern (mit dem regen Vereinsleben) sondern auch bei unseren Auftritten auf diversen externen Veranstaltungen. Der sofortige und verdiente Wiederaufstieg unserer dritten Mannschaft in die 2. Stadtklasse der BMM, der Klassenerhalt der anderen 5 Mannschaften, der Berliner Vizemeistertitel im Mannschaftsblitz, die Teilnahme an der NDBMM sowie diversen Blitz- & Schnellturnieren, der zweite Platz beim Berliner Einzel-Pokal von Jens-Uwe Jaeschke sowie eine Reihe beachtlicher Erfolge unseres Nachwuchses,  … waren deutliche Belege für unseren schachlichen Erfolg und Gründe zum Feiern!

 

Mit aktuell 93 aktiven Mitgliedern (davon 24 Senioren sowie 43 Kinder & Jugendliche) sind wir bei einem Durchschnittsalter von 38 Jahren gut aufgestellt. Dies wurde von unserem alten Vorstand zu recht hervorgehoben.

 

Der Vorstand gibt Bericht über die geleistete Arbeit

 

Insbesondere die Jugendarbeit hat sich weiter positiv entwickelt. Dank der hervorragenden Arbeit unserer Übungsleiter Wilfried Schlief und Eckehard Gaerths, die an den beiden Trainingsstätten inzwischen an mehreren Tagen der Woche präsent sind, tat sich einiges bei den jungen Nord-Ostlern. Isabell Klühs konnte sich den Berliner Meistertitel bei der BJEM u10w sichern und damit den Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen. Und auch Saskia Suhr als auch Gustaf Klühs standen dem mit den Vizemeistertitel in ihren Altersklassen kaum nach. Unsere Jungs (Guteworth, Beck, Söhlke, Janke) wurden Brandenburger Schulschachpokalsieger und nahmen erfolgreich an der Deutschen Schulschachmeisterschaft (Platz 5 von 56 teilnehmenden Teams!) teil. Drei unserer Kinder (Paul Emil Guteworth, Felix Beck, Gustaf Klühs) sind mittlerweile im Berliner Förderkader aufgenommen worden. Und einige weitere sind auf dem besten Wege dahin.

Auch unser Kinderschachturnier im Mai war ein voller Erfolg und hatte mit 63 Teilnehmern erneut eine Rekordbeteiligung. Alles zusammen macht es uns stolz zu sehen, wie sich hier viel Positives entwickelt!

 

Bei der BMM hatten wir im Verlauf der Saison einige personelle Probleme. So schaffte es die Erste Mannschaft erstmalig in der Geschichte unseres Vereins es nicht auch nur an einem Spieltag mit der Stammbesetzung anzutreten. Das erforderliche Nachrücken sorgte bei den folgenden Mannschaften für entsprechende Unruhe und war einer der Gründe, weswegen etliche Teams lange um die Erreichung ihrer Ziele kämpfen mußten. Diese Erfahrung soll bei der Aufstellung für die neue Saison mit einfließen und zu einer etwas breiteren Aufstellung der Mannschaften führen. In der Sommerpause wird der erweiterte Vorstand über die konkrete Aufstellung der Teams nachdenken und einen Vorschlag erarbeiten. Dabei soll insbesondere dem Nachwuchs die Chance zu Einsätzen in höheren Teams geboten werden.

 

Die Beteiligung an den Vereinsturnieren war insgesamt gut. Zur Erhöhung der Attraktivität der Vereinsmeisterschaft wurde beschlossen in Zukunft die Offene Vereinsmeisterschaft ab der nächsten Saison wieder zur DWZ-Auswertung einzureichen.

 

Es wurden weiterhin einige kleinere Änderungen an der Vereinssatzung beschlossen. Diese waren aus formalen Gründen erforderlich.

 

Vorstandswahl

 

Mit dieser Wahlversammlung wurde aber auch eine Zäsur eingeleitet. Die Mehrheit des alten Vorstandes des alten Vorstandes machte den Weg frei für eine Erneuerung.

 

Den scheidenden Vereinsvorständen wurde gedankt

 

Von den alten 5 Vorstandsmitglieder traten vier nicht wieder zur Wahl an. Dem scheidenden Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt.

Beschlossen wurde für die nächste Wahlperiode den Vorstand auf sechs Mitglieder zu vergrößern. Aus der Mitte des Vereins gab es sogar 7 Vorschläge (die alle bereit waren im Vorstand zu arbeiten!). Dies zeigt wie hoch die Bereitschaft ist sich für den Verein einzubringen.

 

Einstimmig wurde der neue Vorstand durch die Mitgliederversammlung gewählt.

 

Der neue Vorstand von Nord-Ost

 

Vereinsvorsitzender: Stefan Knappe

Stellv. Vorsitzender: Siegfried Groeger

Kassenwart: Dr. Thomas Kötter

Spielleiter: Klaus Welke

Jugendwart: Jens-Uwe Jaeschke

Seniorenwart: Peter Andrasch

 

Ehrungen

 

Neben den obligatorischen Ehrungen für die Erfolge bei den internen Vereinsturnieren wurde der „MVP“ geehrt. Diese Auszeichnung wird intern für den Spieler, der sich in der zurück liegenden Saison am meisten engagierte - und das nicht nur schachlich.

 

In diesem Jahr fiel die Wahl auf Illia SHKVARTCHUK. In Er brachte sich nicht nur in seinem Team sondern auch im Verein engagiert ein. Seine herzliche Art verdiente alle Male gewürdigt zu werden!  

 

Illia Shkvartchuk wurde „Wertvollstes Mitglied 2015“

 

Die Wahl des besten Talentes gestaltete sich wesentlich schwieriger. Etliche Kandidaten (Paul Emil. Gustaf, Isabell, …) hatten sich hervorgetan und waren durchaus würdig geehrt zu werden.

 

Felix Beck wurde „Wertvollstes Talent 2015“

 

Eine schwierige Entscheidung für die Übungsleiter als auch den Vorstand. Doch mit als die Wahl auf Felix Beck fiel, traf es bestimmt nicht den Falschen. Mach weiter so!

 

Die Sieger der vereinsinternen Turniere wurden ebenfalls geehrt:

 

Zum vierten Mal in Folge wurde Patrick Werner Vereinsmeister.

 

Vereinsmeister 2015: Patrick Werner vor Klaus Welke und Hendrik Schmedes

 

In der Kategorie DWZ <1750 konnte sich nach einer sehr guten Leistung Daniel Weiß durchsetzen.

 

Vereinsmeister Kategorie B 2015: Daniel Weiß vor Dr. Thomas Kötter und WAF Hartmann

 

Der Vereinspokal ging etwas überraschend nach dem Sieg im Stichkampf an Hendrik Schmedes.

 

Die beiden Pokalfinalisten

 

Neuer Vereinsblitzmeister wurde Klaus Welke mit vier Turniersiegen bei vier Teilnahmen.

 

Vereinsblitzmeister Klaus Welke vor Patrick Werner und Stefan Knappe

 

Den Schnellschachtitel sicherte sich wie im Vorjahr souverän Dr. Wolfgang Süß.

 

Vereinsschnellschachmeister Dr. Wolfgang Süß vor Ralf Seils und Daniel Weiß

 

Der Seniorenmeistertitel ging an Hans-Jürgen Laschkowski.

 

Vereinsseniorenmeister Hans-Jürgen Laschkowski vor Gerhard Fengler und Anatol Treskow

 

Der neue Vorstand warf noch einmal einen kurzen Blick nach vorn.

 

Der neue Vorstand übernahm das Ruder

 

Sonstiges

 

Ein paar Dinge für die kommende Saison wurden diskutiert. So ging es um die Frage der Aufstellung der Mannschaften zur BMM. Zur Erhöhung der Stabilität soll versucht werden Reservespieler für die Teams zu berücksichtigen. Angesichts der knappen Spielerdecke für die ersten drei Teams müssen wir hier einen Weg des Kompromisses finden. Auch die Integration von Nachwuchsspielern in höhere Mannschaften soll vorangetrieben werden. Ein erster Entwurf für eine Zuordnung der verfügbaren Spieler für die kommende BMM wird durch den Spielleiter erstellt werden und soll als Basis für die Diskussion dienen. Änderungsvorschläge/ Wünsche etc. sind wie immer willkommen.
Die ML sollen nun in den Teams die Interessen der Einzelnen (wer, wie oft und in welcher Klasse/ Team spielen möchte?!) abfragen. Im Sommer wird dann gemeinsam eine Antwort gefunden werden.

 

Für die Vereinsturniere der Saison werden in den nächsten Wochen Teilnahmelisten ausgelegt. Alle Interessierten mögen sich bis 20. August darin einschreiben oder dem Spielleiter ihre Meldung zu kommen lassen. Die Einteilung der Gruppen wird dann bis Mitte/ Ende August erfolgen. Am 27.August erfolgt die Auslosung für die Vereinsmeisterschaft bzw. den Vereinspokal.

 

Der Entwurf für die Terminplanung der Saison 2015/ 16 wurde vorgestellt und wird demnächst auf unserer Website zu finden sein. 

Es ist vorgesehen auch das Outfit unserer Website auf Vordermann zu bringen. Das bisher genutzte Joomla ist etwas in die Jahre gekommen. In der Sommerpause soll der Umstieg auf ein neues Script vorbereitet werden.

 

Das Vereinskonto wird demnächst umgestellt werden. Eine Information dazu erfolgt über die Website bzw. die Details können dann von dem neuen Kassenwart erfragt werden.

 

Aktuell läuft die Umgestaltung des Innenhofes des „Alten“. Ab demnächst wird ein Abstellen von Autos dort nicht mehr möglich sein. Alle Vereinsmitglieder oder Besucher unseres Vereines werden die Parkflächen auf dem P&R Parkplatz am Bahnhof nutzen müssen.

 

 

Danke Jungs für die netten Stunden. Und in der kommenden Saison machen wir weiter!

 

 

Letzte Aktualisierung ( Saturday, 4. July 2015 )
 
< Zurück   Weiter >


Das TaschenorakelErmöglicht durch großzügige Unterstützung vom Taschenorakel